StartseiteLeistungenSocial Recruiting
Social Media wirkt

Bewerbungen neuer Mitarbeiter generieren mit Social Recruiting

Als Agentur für Social Recruiting bieten wir Ihnen umfassende Beratung bei der Suche nach geeigneten Kandidaten für Ihre Jobangebote. Das Problem kennen viele: Kandidaten lesen kaum noch Zeitungen und Zeitschriften und suchen dort nach Stellenangeboten, die zu Ihnen passen. Und auch Job-Suchmaschinen oder Jobbörsen im Internet liefern oft nicht die besten Ergebnisse. Motto: Viele Bewerbungen, kaum qualifizierte Kandidatinnen oder Kandidaten. Social Media wie Facebook, LinkedIn oder auch Instagram können eine sinnvolle Alternative für Ihr Recruiting von Fachkräften sein.

Social Recruiting in Social Media: Neue Mitarbeiter gewinnen

Unternehmen nutzen Social Media zur Unternehmenskommunikation oder für ihr Produkt-Marketing. Ein Großteil der Jobsuchenden informiert sich auf Social Media über künftige Arbeitgeber und Stellenangebote. Was liegt also näher, als sie auch auf diesen Plattformen über Social Recruiting anzusprechen? Viele Unternehmen nutzen für ihr Employer Branding sogar eigene Social Media Seiten, zusätzlich zu denen für Unternehmen oder Marketing. Je mehr Stellen angeboten werden, desto eher empfiehlt sich diese Doppelgleisigkeit.

Neben Berichten zum Unternehmen oder der Darstellung einzelner Jos über Feed, Reels oder Stories bieten Social Media Plattformen wie Facebook oder LinkedIn aber auch die Bewerbung von Stellenanzeigen – entweder als organischer Feedpost oder aber mit entsprechendem Ad-Budget und einer vervielfachten Reichweite.

Ideale Kombination

Employer Branding plus Social Recruiting

Es empfiehlt sich daher immer die Kombination aus Employer Branding UND Social Recruiting: Denn wer auf eine Stellenanzeige z.B. auf LinkedIn oder Facebook reagiert, will sich dort auch ĂĽber das Unternehmen, Jobs und andere Benefits informieren.

Die klassische Stellenanzeige – Bild, Beschreibung des Jobs, Link zur Landingpage – hat dabei immer mehr ausgedient. Der Trend geht klar Richtung Bewegtbild bzw. Video. Auch und gerade in Stellenangeboten. Ob Interview mit der Personalleiterin, einer Kollegin oder einem Kollegen oder einfach nur ein Kurzporträt des Jobs und/oder der Abteilung. Bewerberinnen und Bewerber wollen einfach mehr sehen als nur ein simples Foto. Schließlich kennen sie Videos auch von anderen Marken und Influencern, denen sie folgen. Da sollte ein Stellenangebot qualitativ nicht zurück stehen.

Die richtige Wahl

Welche Communities fĂĽr Social Recruiting?

Facebook ist noch immer die “demokratischste“ Plattform für Social Recruiting von 18-49 mit den höchsten Reichweiten und den exaktesten Targeting-Möglichkeiten in der jeweiligen Zielgruppe. Sehr gute Erfahrungen haben wir in der Auslobung von „Blue Collar“-Jobs, einfachere Jobs,  Jobeinstieg und Quereinsteiger-Angebote gemacht.

LinkedIn eignet sich eher für Social Recruiting bei „White Collar“ Jobs, d.h. für mittlere bis gehobene Führungspositionen. Dazu auch für Jobangebote, bei denen auch internationale Bewerber angesprochen werden sollen. LinkedIn bietet mittlerweile hohe Reichweiten für Recruiting-Ads auch in Deutschland und hat XING als Nr. 1 klar abgelöst. Aber natürlich ist auch XING weiterhin eine Option für Social Recruiting Ads, vor allem wenn es um Jobangebote in D-A-CH geht.

Vor allem kann auf LinkedIn und XING auch aktives Social Ressourcing betrieben werden. Neben der reichweitenstarken Recruiting Ad eine direkte Möglichkeit, über die Suchfunktion geeignete Kandidatenauszusuchen und direkt über eine persönliche Nachricht anzusprechen. Eine beliebte (aber nicht unaufwändige) Methode übrigens bei Headhuntern. Wird in Branchen mit starkem Fachkräftemangel von Kandidaten wegen Overkill an Nachrichten als nervig empfunden.

Instagram und TikTok

JĂĽngere Zielgruppen erreichen

Instagram und vor allem TikTok eignen sich vor allem für Social Recruiting in jüngeren Zielgruppen. Z.B. Azubis und Berufseinsteiger. (Über Employer Branding mit Instagram und TikTok: Link). Auf beiden Communities lassen sich Social Recruiting Ads, etwa in Form gesponserter TikToks bzw. Reels und Stories auf Instagram schalten. Da vor allem Jüngere Facebook oder LinkedIn nicht auf ihrem persönlichen „Radar“ haben, empfiehlt sich die Fokussierung von Recruiting-Ads vor allem auf TikTok und Instagram.

Die richtige persönliche Ansprache Ihrer Zielgruppe „auf Augenhöhe“ ist ein anderer wichtiger Aspekt. Die tradierte Top-down Ansprache von Arbeitgeber zu Arbeitnehmer ist ein „No Go“. Lesen Sie dazu auch unseren Blogbeitrag.

Social Recruiting mit Alexanderplatz Hamburg

Wir bieten Ihnen die gesamte Klaviatur des Social Recruiting: Stellenanzeigen auf allen geeigneten Social Media Kanälen. Einschließlich Monitoring und laufender Optimierung. Oder die Bewerbung über Google for Jobs. Oder über zusätzliche Kanäle wie YouTube oder Twitter.

Zum Leistungsumfang gehört auch die Contenterstellung, z.B. für Job-Videos, Reels, Stories. Oder auch die Betreuung Ihrer HR-Seite auf Facebook oder Instagram im Rahmen Ihres Employer Brandings.

Ob Social Recruiting, Google oder YouTube – lassen Sie uns doch einfach mal drüber reden: socialmedia@alexanderplatz-hh.de.